Ehringshausen bewegt sich 16

Sportler präsentieren sich bei "Ehringshausen bewegt sich" und laden zum Mitmachen ein

Das sportlich Aktiv sein alles andere als schweißtreibende monotone Anstrengung bedeutet, zeigten die Sportler des Turnvereins 1949 Ehringshausen (TVE) an ihrem Aktionstag "Ehringshausen bewegt sich", zu dem die Ehringshäuser Sportler rund um die Großsporthalle der Dillgemeinde eingeladen hatten. Nachdem vormittags rund 150 Turner der einzelnen Sparten ihr Können präsentierten, stand die zweite Halbzeit des Aktionstages bei einem abwechslungsreichen Workshop-Angebot ganz im Zeichen des Mitmachens und Ausprobierens.

"Sport im Verein macht Spaß, bietet Abwechslung, stärkt das soziale Verhalten und ist ein aktiver Beitrag zur Gesundheitsförderung", bringt es der TVE-Vorsitzende Harald Blaschko auf den Punkt und gibt an der Seite von Ehringshausens Bürgermeister Jürgen Mock den Startschuss für den zum dritten Mal veranstalteten Aktionstag. Das Vereinsoberhaupt fügt hinzu, dass der TVE mit rund 1200 Mitgliedern und 24 Sparten zu den größten Vereinen im Turngau Lahn-Dill zählt.

Wie viele Gesichter "Fit halten" haben kann, spiegelte sich in den Vorführungen einzelner Sparten in der ersten Tageshälfte wieder. Einen schwungvollen Auftakt lieferte die Tanzgruppe "Infinity Fame" von Jessica Juhan, gefolgt von den kleinen und großen Turnern von Saskia Rieß und Kathrin Schupp, die unter anderem mit Sprüngen vom Trampolin auf die Weichmatte begeisterten. Mit einer Reifengymnastik gaben die Gymnastikdamen der Reha-Gruppen von Waltraud Berneaud einen Einblick in ihre Aktivitäten, Annegret Drewes führte mit ihren Gruppen Übungen aus "Qi-Gong" und "Indian Balance" vor und die Einradfahrer von Birgitt und Franz Komma bestachen mit Formationen und Geschicklichkeit beim Umgang mit dem Rad mit "nur" einem Rad. Die Turner und Turnerinnen um Jutta Hanig zeigten nicht nur Bewegungen und Elemente der ausdruckstarken, kraftvollen und entspannenden Kampfkunst "Aroha", sondern auch aus dem Kursangebot "Kaha", welches aus der Sprache der Maori übersetzt "energiegeladen" bedeutet und Elemente des Taiji, Kung Fu, dem ausdruckstarken Kriegstanz der neuseeländischen Maori HAKA und dem klassischen Yoga enthält.

Das Schlusslicht der Vorführungen, nachdem der TVE-Vorsitzende und Florian Hermanni eine der Erde zugeordneten Bewegungsform aus dem "Tai Chi" vorgeführt hatten, bildeten die kleinen und großen Ju-Jutsukas unter der Abteilungsleitung von Uwe Debus. Eindrucksvoll demonstrierten die verschiedenen Gürtelfarbenträger Grundtechniken des modernen Selbstverteidigungssports und gaben Einblicke in die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten nicht nur auf dem Matte, sondern auch im Alltag.

Mitmachangebote und Worshops prägten die zweite Tageshälfte und zog zahlreiche Sportbegeisterte in ihren Bann. Unter ihnen auch das derzeit in der Dillgemeinde verweilende Gastelternpaar Ann und Ralph Thomas aus London, die sich von dem beispiellosen Sportangebot des Ehringshäuser Vereins begeistert zeigten.

Wer es selbst einmal seinen Favoriten ausprobieren wollte, nutze die Chance an der Seite der Übungsleiter beim Kleinkindturnen, Badminton, Tai Chi, Ju-Jutsu, Einradfahren, Handball, Qi-Gong, Kaha, Indian Balance, Aroha, Functional Fitness und Walking ersten Erfahrungen zu machen.

Zum Rahmenprogramm gehörte auch ein Informationsstand der DOSB-Kampagne des Landessportbundes Hessen "Bewegung gegen Krebs" mit Wissenswertem zur Thematik Bewegung, Spiel und Sport in der Krebsnachsorge. Natürlich hatten die Sportler des TVE auch für das kulinarische Wohl seiner Besucher gesorgt und abschließend hob Blaschko hervor, dass das an dem Aktionstag Gezeigte nur ein Ausschnitt aus dem noch vielfältigerem Vereinsangebot ist und nähere Informationen im Internet unter www.tv-ehringshausen.de erhältlich sind.

+++ zur Foto-Galerie +++