25 Jahre TSV

25 Jahre TSV - Tag der offenen Tür

"Toll, was die Kinder schon wieder alles dazu gelernt haben" so oder ähnlich lauteten die Kommentare zur Rope-Skipping-Vorführung. Ob mit einem oder mehreren Seilen, alleine oder in Gruppen - das Publikum war begeistert.


Beim Tag der offenen Tür wurden aber auch einige andere Sportangebote des Vereins vorgestellt. Denn Bewegung hält jung und fit und macht auch noch gute Laune. Seit 25 Jahren bietet der Verein ein abwechslungsreiches Sportangebot für Klein und Groß, davon überzeugten sich viele Besucher.
Das ein Steppbrett nicht nur zum Auf- und Absteigen sondern auch zum Sitzen für die Gymnastik genutzt werden kann demonstrierte die Übungsgruppe von Claudia Beckmann.

Was ein Flexibar ist und das dieser perfekt zur Stärkung der Tiefenmuskulatur und damit einen sehr guten Einsatz bei den zahlreichen Rückensport-Angeboten des Vereins bietet, zeigte Übungsleiterin Marion Cyris und ein Teil ihrer Übungsgruppe.

Eine kleine Choreographie zum Sportangebot Thai-Bo führte Übungsleiterin Ute Alfter mit ihrer Gruppe vor. Es wurde deutlich, dass es sich um eine schnelle Sportart handelt, die die Ausdauer und Koordination stärkt.

 "Und was ist eigentlich Kantaera?" Diese Frage wurde natürlich auch beantwortet. Es handelt sich um ein Ausdauertraining, welches asiatische Kampfsportelemente mit einfachsten Aerobicelementen verbindet. Dies zeigten gekonnt einige Teilnehmer/innen der Gruppe um Ute Alfter.

Schließlich hob der Vorsitzende Paul-Heinz Cyris, der gleichzeitig auch Übungsleiter der Nordic-Walking-Gruppe ist, hervor, dass diese Sportart für jeden geeignet ist, man nicht abhängig von Hallenzeiten ist und durch gezielten und richtigen Einsatz der Stöcke den ganzen Körper trainiert. Um dies zu unterstreichen, zeigten 3 Teilnehmer/innen dies den Zuschauern.

 

Zwischen den einzelnen Vorführungen gab es Gelegenheit sich am reichhaltigen Küchenbuffet zu bedienen. Für die Kinder war in der Halle eine Airtrackbahn sowie das Trampolin aufgebaut. Auf dem kleinen Schulhof standen viele Fahrzeuge und Spielmöglichkeiten zur Verfügung. Auch das Angebot zum Kinderschminken wurde gerne angenommen. Zu allen Sportangeboten laden die Übungsleiter herzlich ein.

------------------------------------------------------  

25 Jahre TSV - Festabend

"Wir fangen an, den Bewegungsdrang der Kleinen zu fördern sowie zielgerichtet zu lenken und versuchen, die Beweglichkeit ein Leben lang solange wie möglich zu erhalten", so der Vorsitzende Paul-Heinz Cyris in seiner Begrüßungsrede zum 25jährigen Jubiläum des Vereins, den er auch als Gesundheitssport-Verein bezeichnete. "Die Zielsetzung des Vereins war, ist und bleibt, die Lebensqualität unserer Mitglieder gezielt durch Bewegung zu verbessern, wofür sich die Übungsleiter des Vereins wöchentlich engagiert einsetzen, betonte der Vorsitzende ausdrücklich. Er bedankte sich für die tatkräftige Unterstützung der Ortsvereine und leitete weiter an Christof Müller, der als Moderator gekonnt durch den offiziellen Teil führte und in honoriger Weise wissenswertes über die Vereinsgeschichte zum Besten gab.Der Männergesangverein MGV Sangesfreunde eröffnete den Abend und wurde erst nach einer Zugabe von der Bühne entlassen.


Kantaeragruppe                                                                                                                           Ehrenmitglieder

Die nachfolgenden Redner konnten dem nur zustimmen, was der Vorsitzende gesagt hatte. So lobte Bürgermeister Götz Konrad die mutige Entscheidung, sich vor 25 Jahren als Verein selbständig zu machen. Der Präsident des Turngau Lahn-Dill, Wolfgang Hoffmann, hob in seinem Grußwort besonders die sehr gute und informative Festschrift des Vereins hervor. Zum Abschluss gratulierte Walter Jank als Vertreter der Ortsbeiräte dem größten ortsansässigen Verein für seine hervorragende Arbeit. Unterbrochen wurden die Grußworte durch eine Vorführung der Rope-Skipping-Gruppe, die das vollbesetzte Dorfgemeinschaftshaus in Begeisterung versetzte. Das Ende des offiziellen Teils wurde durch eine Vorführung der Kantaera-Gruppe abgerundet.

Nachdem die Gäste sich an Fitnessteller und Turnvater Jahn-Delikatessen gestärkt hatten, sorgte DJ Volker mit toller Musik dafür, das bis tief in die Nacht das Tanzbein geschwungen wurde.

Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.