Die Sportstätten des SC 1920 Huglfing e.V.

1. Sportplatz mit Umkleide- und Sanitäreinrichtungen und Flutlichtanlage
Der Sportplatz wurde in den Jahren 1962 - 1966 in großer Eigenleistung (unter Mithilfe der Fa. Strohmaier und der Gemeinde Huglfing) erstellt. Die Umkleide- und Sanitäreinrichtungen wurden 1967-1968 in Eigenleistung errichtet (mit Förderungen durch die Gemeinde Huglfing, den Landkreis Weilheim, den Bezirk Oberbayern und den BLSV). Die Flutlichtanlage wurde im Jahr 1977 in Eigenleistung installiert. Das Fußballaufwärmfeld wurde 1979/80 (durch Auffüllung in Richtung Hungerbach) gebaut. Erst 1986 wurden die beiden Fertiggaragen mit der Überdachung fertiggestellt.

Adresse: Am Sportplatz 1, 82386 Huglfing

Sportplatz alt

2. Tennisanlage mit Flutlicht und Stüberl/Unterstand
Die ersten Tennisplätze wurden als Hartplätze (Asphalt) in den Jahren 1971/74 in Eigenleistung und mit Förderung der Gemeinde Huglfing gebaut. Die Flutlichtanlage wurde im Jahr 1977 in Eigenleistung installiert. In den Jahren 1978/80 wurden dann die ersten drei Sandplätze in großer Eigenleistung (mit Förderungen durch die Gemeinde Huglfing, den Landkreis Weilheim, den Bezirk Oberbayern und Mitteln des Freistaates Bayern aus dem Programm Freizeit und Erholung) erstellt. 1985 wurde der Tennisunter-stand (kleines Stüberl) errichtet und 1993 mit einem Freisitz und Toiletten erweitert. Der vierte Sandplatz mit Zuschauerwall wurde dann in den Jahren 1995/96 in Eigenleistung erbaut.

Adresse: Am Sportplatz; 82386 Huglfing - Telefon: 08802/8156

Tennisanlage

3. Sportheim mit Gymnastikraum, 4 vollautomatische Kegelbahnen, Sanitäreinrichtungen, Gaststätte mit Terrasse und SC-Geschäftsstelle
In den Jahren 1987 bis 1990 wurde dieses Sportheim in großer Eigenleistung (mit Förderungen durch die Gemeinde Huglfing, den Landkreis Weilheim, den Bezirk Oberbayern und BLSV) erstellt. Die Bundeskegelbahn mit den 4 Asphaltbahnen wurde bereits 1989 in Betrieb genommen. Sie dienen den beiden Kegelclubs "Gut Holz Huglfing" und "Bauer Weilheim" als Wettkampfstätte; sie können aber auch von Privatkeglern zum Gesellschaftskegeln gemietet werden. (Anmeldungen bei den Wirtsleuten, Tel. 8882). 1995 wurden zwei Fertiggaragen zusätzlich errichtet. Der Gymnastikraum (15 x 10 m) kann auch für gesellschaftliche Veranstaltung verwendet werden. Die Gaststätte mit Terrassenbetrieb ist auch für die Durchführung privater Festlichkeiten (wie z.B. Familienfeiern) geeignet. Unser Pächter informiert sie gerne über das bestehende Angebot. Seit 2001 befindet sich auch die SC-Geschäftsstelle im Sportheim.

Belegungsplan Gymnastikraum  

Adresse: Am Tautinger Weg 1, 82386 Huglfing - Telefon 08802/8882

Sportheim 1Sportheim 2Kegelanlage

4. Neue Sportanlagen mit Rasenspielfeld, Tribüne, beleuchteter Finnenbahn, Betriebsräumen und Parkplätzen
In den Jahren 1998 bis 2001 wurde die neue Anlage geplant; der Bau wurde dann in den Jahren 2001 bis 2003 vollzogen. Die neue Anlage konnte im vorgesehenen Zeitrahmen erstellt werden; die Kosten werden sich auf etwa 400.000 Euro belaufen. Insgesamt waren über 175 freiwillige Helfer am Bau beteiligt, die über 5.200 Stunden geleistet haben. Aber auch viele Firmen haben durch Sach- und Materialspenden zur kostengünstigen Erstellung beigetragen. Gefördert wurde die neue Anlage von der Gemeinde Huglfing, dem BLSV (jedoch nicht die Finnenbahn) und dem Förderkreis für Jugend- und Breitensport (für Finnenbahn). Durch den Verkauf von symbolischen Anteilscheinen wurden zusätzliche Mittel bereitgestellt (es wurden über 5.200 der 7000 Anteilscheine verkauft, der Erlös betrug etwa 26.000 Euro). Alle Anteilscheinbesitzer sind auf einer Ehrentafel am Eingang zum neuen Sportgelände "verewigt". Auch mehrere Abteilungen haben sich mit der Verfügungstellung von Finanzmitteln am Bau beteiligt. Die 461 m lange Finnenbahn (abends bei Bedarf beleuchtet) kann bis auf weiteres kostenlos benutzt werden.

Adresse: Am Tautinger Weg 1, 82386 Huglfing - Telefon 08802/8882

Rasenspielfeld
Finnenbahn

 

Folgende Sportanlagen sind nicht im Eigentum des Sportclubs, sie sind aber für den sportlichen Ablauf notwendig; der SC Huglfing hat sich eingemietet und erstattet hierfür auch dem Schulverband (und später auch dem Zweckverband) die Hallengebühren.

6. Schulturnhalle an der Seeleite - Hallenbelegungsplan Schulturnhalle
Die einfache Schulturnhalle (14 x 26 m) mit Geräteräumen und Sanitär- und Umkleideeinrichtungen wurde im Rahmen der Errichtung der Teilhauptschule Huglfing in den Jahren 1974 bis 1976 von der Gemeinde Huglfing errichtet und später dem Schulverband übergeben, der nun auch Träger der gesamten Anlage ist. Die Halle wird neben dem Schulbetrieb auch von den Vereinen SC Huglfing, BSC Oberhausen und ASV Eglfing genutzt und ist voll ausgelastet.

Hallenbelegungsplan Schulturnhalle (Winter) bzw. Hallenbelegungsplan Schulturnhalle (Sommer) (siehe jeweils 2. Seite) 

Adresse: Seeleite, 82386 Huglfing - Telefon 08802/359

Schulturnhalle

7. Sporthalle an der Seeleite - Hallenbelegungsplan und Veranstaltungskalender
Diese neue Sporthalle wurde vom Sporthallen-Zweckverband (bestehend aus den Gemeinden Huglfing und Oberhausen) errichtet. Der 1. Spatenstich fand am 12. März 2003 statt; diese Zweifach-Sporthalle (Spielfläche 22 x 44 m) steht seit dem 17.April 2004 für den Sportbetrieb der Vereine SC Huglfing und BSC Oberhausen zur Verfügung.

Hallenbelegung (Winter) bzw. Hallenbelegung (Sommer)und Terminkalender (oder auf www.huglfing.de)

Adresse: Seeleite, 82386 Huglfing

Sporthalle an der Seeleite

Allgemeine Informationen
Die Sportanlagen 1 - 4 befinden sich auf gemeindlichen Grundstücken, die dankenswerter Weise durch langfristige Pachtverträge von der Gemeinde Huglfing dem Sportclub zur Verfügung gestellt wurden.