125.Stiftungfest

125 Jahre Fleischer-Verein Coburg 1888 e.V.

Am Freitag Abend hatten wir die angereisten Vereine zu einen Coburger Abend in unser Vereinslokal eingeladen.

Es waren die Kollegen aus Wilhelmshaven, Esslingen und zwei aus Bad Kissingen Anwesend.

Wir hatte alles was wir Besitzen augestellt, über Bilder, Pokale, Teller, Sauf und Schnupfmaschine. Dieses brachte viel Erinnungen wach.

Es gab Getränke und Coburg Bratwürste, Coburger Käse und unsere Coburg Hausmacher.

Es war ein gelunger Abend.

Teller und Bilder alles was wir hatten wurde aufgehängt.

Es wurden viele Erinnungen war, es befanden sich viel Verstorbene auf die Bilder

Es gab reichlich zu essen Reinhard Puff hat noch Coburger Bratwürste gebraten.

Den Kollegen aus Esslingen, Wilhelmshaven und Coburg hats geschmeckt.

Es gab viel zu Erzählen man hat sich ja schon lange nicht gesehen.

Martin und seine Mannschaft machten sich an der Theke gemütlich wo die Fleißigen Helfer waren ohne denen geht gar nichts, schön wars.

 

Am Samstag hatten wir ein super Fest.

Eine Schirmherrin und eine Pfarrerin die Tanzen hatten wir noch nie.

Diese Personen wurden alle Geehrt Gundi kam extra aus Wismor zu uns Danke.

Unser Saal war  schön geschückt. Rechts Sandra und Karin Kassierten den Festbeitrag fürs Essen und jeder bekam ein Gastgeschenk.

Ulrike und Marco führten die Gäste zum ihren Platz. Dann begann der Fahneneinmarsch mit 15 Fahnen.

Ulrike verlass den Prolog, Grußworte von Monika Hohlmeier,Markus Mönch,Hans Michelbach,Jürgen W.Heike und am Sonntag von Obermeister Ralf Luther.

Leberknödelsuppe,Braten mit Klöße, bis hin zum Super Eis Buffett. Danke Stephan Grah und sein Team ihr wart Spitze.

Gundi fühlte sich in ihrer alten Heimat wohl, es gab viel zu erzählen. Die Kapelle DUO-CON-Brio brachten eine tolle Stimmung in den Festsaal. Hameln warb für ihr 150 jähriger in September 2013

Viel Spaß hatten alle man sieht es ihnen an ob links Esslingen, Lichtenfels, Ansbach oder einfach unser Leute es war ein schöner Abend.

Am Sonntag ging es in die Kirche, so eine schöne Predigt hatten wir noch nie.

Es ging über unseren Zusammenhalt in der Metzgerfamile und um die Wurst muß sauber bleiben.

Diesen Gottesdienst vergisst man nicht so schnell. Rechts Landau in der Pfalz Berlin in hintergrund Wilhelmshaven.

Am Sonntag gab es Brunch mit kalten Speisen sowie Klöße, Fisch  und Dessert.

Die Vereine bei der Übergabe der Gastgeschenke. Rechts Obermeister Ralf Luther von der Fleischer Innung Coburg diese haben die Fahnebänder für die Vereine und Brüderschaften gesponsert.

Hans und Elke Reinhardt, Frau Pfarrerin Reith mit den Kollegen aus Hameln sowie Inge Grah und ihr Team.

Danke für das schöne Fest, für euer kommen aus nah und Fern das macht Mut das wir in fünf Jahren doch nochmal feiern wollen Danke Stephan Grah und sein Team, Frau Hohlmeier und Pfarrerin Reith für den tollen Gottesdienst. Einfach Danke an alle.