Startseite
  Aktuelles
   Aktivitšten
   Termine 2017
  Verein
  Sommerfest 2014
  Fuldatal Cup
   Bilder Fuldatal Cup
   Lageplan
   Chronik
   Vorstand
   Aufnahme/Satzung
   Clubheim
  Mannschaften -Aktive
   Training - Aktive
   Mannschaften -Jugend
  Kontakt
  Impressum

Vereinschronik

 

         

Daten, Fakten, Vorkommnisse und Aktivitäten aus dem Verein

 

29.05.1973 

Einstimmiger Beschluss des Gemeindevorstandes Fuldatal über die Errichtung

einer zentralen Tennisanlage.

 

25.03.1976 

Gründungsversammlung im Hotel Jütte in Fuldatal - Simmershausen

(112 Gründungsmitglieder)

  a) Beschluss über die Satzung

  b) Wahl des Vorstandes

 

20.12.1976          

Eintragung des Tennisclubs Rot-Weiß-Gelb Fuldatal in das Vereinsregister

beim Amtsgericht Kassel

 

18.03.1977          

Aufnahme des Tennisclubs Rot-Weiß-Gelb Fuldatal e.V. in den

Landessportbund Hessen, Frankfurt/Main

 

13.10.1977          

Baubeginn der Tennisanlage.

 

17.04.1978          

Baubeginn des Clubheimes

 

03.07.1978          

Erste Mitgliederversammlung im Hotel Jütte in Fuldatal - Simmershausen.

Mitgliederbestand am 27. Juni 1978:

163 Erwachsene

  41 Jugendliche

 

15.07.1978          




Einweihungsfeier der Zentralen Tennisanlage Fuldatal -Simmershausen.

 

1979/1985 

Die Herstellungskosten für die Zentrale Tennisanlage beliefen sich auf rd.

860.000,--DM. Über die Zuschüsse der BRD, Land Hessen, Landkreis Kassel

und der Gemeinde Fuldatal an den TC sind darin rd. 220.000,-- DM an

Lieferantenzuschüssen und Spenden enthalten. Nachforderungen der Gemeinde

Fuldatal konnten nur durch Erhebung einer einmaligen

Umlage in Höhe von 30.000,-- DM und Erhöhung des Darlehens finanziert werden.

Anfang 1985 hatte der Tennisclub 180.000,-- DM Darlehensschulden und dafür die

Zinsen und Tilgung aufzubringen.

Der Tennisboom in den 80er Jahren bescherte auch uns einen großen Zulauf,

so dasssogar eine Warteliste für Neu aufnahmen angelegt werden musste. Den

höchstenMitgliederstand verzeichnete der Verein 1981 mit 451 Personen.

 

1984 

Oktober 1984 wurde dem Verein eine Baugenehmigung auf Erweiterung der

vorhandenen Ballwand erteilt. Mit hoher Eigenhilfe und mehreren Tausend DM

Vorleistung sollte das Vorhaben verwirklicht werden. Nachdem aus den veranschlagten

Kosten von ca. 12.000,--DM durch immer neue, vorher nicht eingeplante Kosten ein

Gesamt aufwand von ca. 30.000,-- DM entstehen würde, wurde die Maßnahme durch

Vorstandsbeschluss gestoppt. Zurück bliebdurch die hohe Kieseinschüttung eine

riesige nicht benötigte Sickergrube

 

In der verpachtungsfreien Winterzeit konnte das Clubheim für Private Feiern der

Clubmitglieder angemietet werden. Jugendliche feierten am 22.01.1987 einen Geburtstag

und übernachteten in der Damengarderobe, dabei legten sie Sitzkissen auf den Heizkörper,

die Feuer fingen. Es entstand ein Brandschaden in Höhe von 5.000,-- DM, der

glücklicherweise von der Brandkasse übernommen wurde.

 

1987    

Die Asphaltplätze Nr. 5 und 6 wurden durch Kunstrasenplätze mit Sandeinstreuung bei

einem Kostenaufwand von  rd. 60.000,-- DM ersetzt. Davon mussten 48.000,-- DM

durch ein neuesDarlehn finanziert werden.Diese Plätze werden seitdem ganzjährig genutzt.

 

          1992 

          Randalierende angetrunkene Jugendliche verursachten in der Nacht vom 28.06.1992 

          einen größeren Schaden, indem sie Stühle und Tische den Hang hinunter warfen und

          Blumenkübel entleerten. Dann schalteten sie die Beregnungsanlage an, die die ganze

          Nacht lief und starke Auswaschungen auf den Plätzen verursachte. Es entstand ein

          Schaden von rd. 4.000,-- DM. Im Januar 1992 erhielt der Tennisclub eine Anzeige der

          Staatsanwaltschaft in Höhe von 32.000,-- DM wegen Waldfrevel und Holzdiebstahl.

          Nach Abstimmung mit der Gemeinde waren mehrere Birken gefällt worden, die mit ihren

          Wurzeln die Plätze beschädigt hatten. Nach mehreren Ortsbesichtigungen mit den

          zuständigen Behörden konnte die Angelegenheit letztendlich gütlich beigelegt werden.

Vom Tennisclub mussten als Ausgleichsmaßnahme Straßenbäume und Sträucher mit

einem Kostenaufwand von rd. 4.000,--DM gepflanzt werden. Danach wurde die Anzeige

zurückgezogen.

 

1994    

Am 25.04.1994 erlitt der Tennisclub durch ein schweres Unwetter einen erheblichen

Schaden. Die Plätze wurden überschwemmt. Die Stützmauer an Platz 1 brach ein und

die Zuschauertribüne sackte ab. Eine Schadenskommission des Landkreises ermittelte

einen Schaden von 31.400,-- DM.

Der Schaden musste aus eigenen Mitteln und in Eigenhilfe behoben werden. Anträge

auf eine finanzielle Beihilfe wurden abgelehnt, da keine Arbeitsplätze beeinträchtigt waren. 

Nach langjähriger Vorstandsarbeit als Kassenwart, verabschiedet sich Herbert Heinemann

in der Jahreshauptversammlung und kann stolz verkünden, der Verein ist nach einer

ausserplanmäßigen Tilgung schuldenfrei.

 

1997    

Am 11.03.1997 wurde festgestellt, dass der Zaun am Platz4 durchtrennt und in den

Geräteschuppen eingebrochen wurde. Es wurde neben unserer Ballwurfmaschine, eine

Kehrmaschine, 9 Beregner und zwei Netzpfosten gestohlen. Neben der Sachbeschädigung

entstand ein Schaden in Höhe von 10.500,-- DM. DerSchaden war durch die Versicherung

nicht abgedeckt. Für die Wiederbeschaffung erhielten wir von der Gemeinde und vom

Tennisbezirk Kassel einen Zuschuss von 1.900,-- DM.

Es wurde vermutet, dass es sich um einen Auftragsdiebstahl gehandelt hat.

Die Anzeige verlief erfolglos.

 

2003             

Nach 25 Jahren präsentiert sich unsere Sportanlage in einem optisch und technisch

hervorragenden Zustand. Durch die Hanglage hat man von hoher Warte einen

unvergleichbaren Blick über die Sportstätte.


 


Ab der Saison 2003 wir unserClubheim zum 2. mal wieder in Eigenregie bewirtschaftet.

Diesmal haben die Mannschaften des Vereins diesen Part übernommen.

 

In der Zeit vom 7. bis 13. Juli 2003 wurde in einer Festwoche der 25 jährige Spielbetrieb

gefeiert. Unter anderem wurde ein offenes Turnier (Doppel und Mixed) installiert.

 

                                                               " Fuldatal Cup ".

                     

Unser Verein hat in den ganzen Jahren seit 1980 offizielle Turniere durchgeführt.

Zunächst die Kreisklassenmeisterschaften, dann Ranglistenturnier B des TB Kassel

und bis 2002 Kreisseniorenmeisterschaften. Leider sind hier die Meldungen immer

spärlicher geworden, sodass   wir uns zu einem offenen Turnier entschieden haben. 

Der Fuldatal Cup wurde 2004 erstmals erfolgreich wiederholt und in Zukunft weitergeführt.


2006

Im Herbst 2006 wurde unsere Tribüne die in der Erstausführung marode geworden war, mit einer

kompletten Betonfläche erneuert. Kosten  2313,00 Euro


2007

Anfang 2007 musste das Blechdach unseres Vereinsheims durch undichtichkeit erneuert werden.

Nach mehren Überlegungen wurde eine neue kostengünstige Lösung mit zusätzlicher Konstruktion

und Kunststoffplatten über dem alten Dach erstellt. Kosten   13.860,00 Euro.

5990,00 Euro davon erhielten wir als Zuschuss vom Landessportbund, Gemeinde und Kreis.


2009

Im Sommer 2009 wurde das 1. Sommerfest auf der Terrasse unseres Vereinsheims gefeiert.

Nachdem unser langjähriges Abschlussfest im November mit unserem Nachbarverein TSV Rothwesten

nicht mehr zustande kam, entschied der Vorstand sich für ein Sommerfest mit großem Erfolg.



In 2009 wurde auch der größte sportliche Erfolg in der Vereinsgeschichte erreicht.

Unsere 1. Damenmanschaft 50 + stieg nach mehrjähriger Zugehörigkeit in der höchsten

hessischen Spielklasse Hessenliga in die Regionalliga Südwest auf.


2010

Veranstaltungen :  8. Fuldatal Cup und 2. Sommerfest

 

2011

Veranstaltungen : 9. Fuldatal Cup, 3. Sommerfest und Kuddel Muddel Turnier mit Grillabend.

 

2012

am 23.2.2012   Jahreshauptversammlung. Ursel Neuhoff und Peter Böttcher scheiden nach

16/17 Jahren Einsatz im Vorstand aus. Ebenso Peter Singer nach 8 Jahren.

Neu in den Vorstand wurden Tatjana Stöcker Kassiererin, Rainer Günther Sportwart und

Jonas Joachimmeyer Jugendwart, gewählt.

Veranstaltungen :  10. Fuldatal Cup , Sommerfest und Kuddel Muddel Turnier.

 

2013

Rücktritt des langjährigen Vorstandsmitglieds Rudolf Pretz am 12.5.2013.

Dadurch Neuwahl des 1. Vorsitzenden zur JHV am 13.5.2013.

11. Fuldatal Cup fällt aus Mangel an Meldungen aus.

Sommerfest findet am 17.8.2013 statt.

                                      

 

Neuster Mitgliederstand : 81 Erwachsene  8 Jugendliche  1.1.2016





 

 

 

 

 

 
 Besucher :162641