Home
     Geschichte
     Alte Ansichten
     Wiederaufbau
     Objektansichten
     Nutzung
     Schmetterlinge
     Spenden
     Ausflugstipps
     Wegweiser
     Gästebuch
     Kontakt
     Impressum

Schmetterlingshorst erwacht wieder 

Als sich im Jahr 1999 der Bezirkssportbund Treptow-Köpenick e.V. (damals Sport-AG Köpenick) auf Bitten des Bezirksamtes bereit erklärt hatte, das Objekt vor dem endgültigen Verfall zu bewahren und daraus einen Schul-, Sport- und Wanderstützpunkt zu machen, bot sich ihm ein trostloser Anblick, was den Zustand des Gebäudes und Geländes anbetraf. So herunter gekommen, wie das alte Namensschild (siehe links), war auch das Haus und das Drumherum.

Durch ABM-Maßnahmen, Eigenleistungen, Spenden und aktive Unterstützung der HORNBACH-Filiale Berlin-Bohnsdorf gelang es, das Haus vor dem weiteren Verfall zu bewahren. Im Verlauf von 10 Jahren wurden die Räume (bis auf den großen Saal), das Dach, die Außenfassade sowie das Grundstück wieder in einen ansehnlichen und funktionalen Zustand versetzt.

Die vielen Besucher, Sporttreibenden und Interessenten für die Ausstellungen beweisen, dass das Vorhaben des Bezirkssportbundes richtig war. 


  Schmetterlingshorst 1998 in einem trostlosen Zustand

  Seit Anfang der 90-iger Jahre stand das Objekt  leer

  Der Bezirkssportbund Treptow-Köpenick stellte sich der Aufgabe und
  begann das Objekt Schritt für Schritt zu sanieren (hier kleiner Saal)

  Die Rückfront des ehemaligen großen Saals

  Für Wanderer und Jogger begann ein
  bescheidener Imbissverkauf

  Problem Nr. 1 war das Dach!

  Das künftige Kaminzimmer


   Der RBB war mehrmals vor Ort und hat das 
   Baugeschehen verfolgt...

  ... und hat Bürger befragt, die ausnahmslos 
 begeistert waren, dass dieser Stützpunkt
 geschaffen wurde.